Schlagwort-Archive: LG Frankfurt

Viel passiert, aber nix neues

Beim Prozess in der Sache S&K vor dem LG Frankfurt hat man es mittlerweile geschafft, zumindest mit der Verlesung der Anklage zu beginnen, ein ehemaliger S&K-Anwalt musste Privatinsolvenz anmelden und der TÜV-Süd soll beim S&K-Millionenbetrug „kräftig mitgeholfen haben„:

Der TÜV Süd hat offenbar enger mit der insolventen Immobiliengruppe S&K zusammengearbeitet als bisher bekannt. Der Skandal hatte auch Regensburg erreicht, weil Geschäftspartner und Ablegerfirmen in Regensburg angesiedelt waren.

Apropos Regensburg, erinnert sich noch jemand an die Massenabmahnungen der KVR Handelsgesellschaft mbH durch Thomas Urmann, U+C (Urmann+Collegen), umfirmiert in Z9-Verwaltungs GmbH (hier nicht die Redtube-Massenabmahnungen)? Da hat sich auch was getan. Viel passiert, aber nix neues weiterlesen

S&K-Prozess: Noch mehr Anträge und Vorwürfe an die Anklage

Auch am zweiten Verhandlungstag in Sachen S&K wurde die Anklageschrift wegen diverser Anträge der Verteidiger, nebst dem Vorwurf der Manipulation an die Anklage selbst, nicht verlesen.

Der Befangenheitsantrag vom ersten Verhandlungstag wurde hingegen abgewiesen. Der Prozess soll am Donnerstag, den 01.10.15 fortgesetzt werden – mit weiteren Anträgen ist zu rechnen.

Prozessauftakt in Sachen S&K: Befangenheitsantrag Nr. 1

Der Prozessauftakt in der Sache S&K vor dem LG Frankfurt endete frühzeitig wegen eines „Befangenheitsantrags“ und der Verteidiger Ulrich Endres echauffiert sich darüber, dass der fluchterprobte Angeklagte Stephan Schäfer wie ein Tanzbär vorgeführt wurde.

Ich bin ja  gespannt, ob auch Simon Faustus Eberle und Konsorten als Zeugen geladen werden – immerhin gab es ja eine Kooperation. Wer die Wege weiter verfolgt, kommt auch hier bspw. wieder zu Florian Schweiger (vorher Valentin Fritzmann).